0 Artikel | 0,00 €
Telefonische Beratung:
0911 / 810 126 30
(Mo.-Sa. 10 – 18 Uhr)

Die Wahl der richtigen Oberfläche spielt bei Eheringen eine wichtige Rolle. Sie gibt dem Ring schließlich sein typisches und individuelles Aussehen. Die gängigsten Oberflächentypen beim Ehering sind polierte, mattierte oder eismatte Oberflächen und der Hammerschlag.

Poliert

Der Ring wird durch eine spezielle Politur auf Hochglanz gebracht. Diese Oberflächenbearbeitung ist die bekannteste, da sie sinnbildlich für den klassischen Ehering steht.

Mattiert

Um ein mattes Design zu erhalten, wird die Oberfläche aufgeraut. Nach gewählter Intensität des Goldschmieds wirkt die Oberfläche dann mehr oder weniger feinkörnig. Entscheiden Sie sich für einen mattierten Ring, können Sie sich hier noch zwischen weiteren Auswahlmöglichkeiten entscheiden. Wir bieten Ihnen Oberflächen in quer-, längs- und schrägmatt an.
Bei der quermatten Oberfläche verlaufen die Linien parallel von oben nach unten. Bei längsmatt parallel zum Ring. Die Linien bei einer schrägmatten Oberfläche ziehen sich in einem 45 Grad über den Ring. Dank der vielen verschiedenen Mattierungen können Sie Ihrem Ring sein ganz persönliches Aussehen verleihen.

Eismatt

Diese Oberfläche gleicht den glitzernden Eiskristallen, die in der Natur vorkommen. Durch diese besondere Struktur ist sie deutlich stärker sichtbar als vergleichbare Mattierungen und sticht mit seiner auffälligen Oberfläche ins Auge. Diese Mattierung wird mit Hilfe einer Diamantfeile und einem Diamantpad erstellt, die in kreisenden Bewegungen feine Kratzer in die Ringoberfläche einarbeiten.

Hammerschlag

Ein ganz außergewöhnliches Muster, das durch die Bearbeitung mit einem Ziselierhammer entsteht. In Handarbeit werden gezielt Vertiefungen in die Oberfläche geschlagen, welche dem Ring ein ganz besonderes, handwerkliches Design verleihen
 

Natürlicher Material Abrieb bei Schmuckstücken

Ein natürlicher Abrieb des Materials bei Ihren Schmuckstücken ist ganz normal und lässt sich bei bester Schmuckpflege und Sorgfalt nicht gänzlich vermeiden. Besonders bei Eheringen, Verlobungsringen und Vorsteckringen lässt sich dieser Materialabrieb beobachten. Ihre Trauringe begleiten Sie durch den Alltag.

Sie können Ihre Trauringe zuhause reinigen. Zum Entfernen von Schmutz und Fett können Sie mit einem weichen Tuch und mildem Spülmittel Ihre Trauringe sauber polieren. Bitte spülen Sie Ihre Ringe anschließend mit lauwarmem Wasser ab und trocknen diese mit einem weichen Handtuch. Verwenden Sie keinesfalls scharfe Putzmittel. Paare, die sich für matte Trauringe entscheiden, können Tragespuren leicht selbst entfernen. Reiben Sie mit der rauen Seite eines Haushaltsschwamms in eine Richtung leicht über den Ring. Vorsicht: Glänzende Stellen werden matt.

Rhodiumschicht

Unsere Weißgold- & Silberringe sind ebenfalls mit einem professionellen Anlaufschutz versehen. Diese Versiegelung wird durch Abrieb mit der Zeit dünner. Durch den in der Luft vorkommenden Schwefelwasserstoff könnte es sein, dass der Ring anläuft. Dies zeigt sich indem er sich dunkel verfärbt. Sie können den Silberring durch ein Silberreinigunstuch wieder aufpolieren. Kleine Kratzer lassen sich rauspolieren. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Silber- oder Goldbad, das Sie bei uns erwerben können. Durch kurzes eintauchen erhalten die Trauringe ihre ursprüngliche Strahlkraft zurück.

Aufarbeiten der Ringe

Eine natürliche Abnutzung der Oberfläche ist unumgänglich: Die Oberfläche sowohl polierter und mattierter Ringe zerkratzen mit der Zeit. Es ist problemlos Ihre Ringe wieder aufzufrischen. Der originale Zustand lässt sich problemlos von unseren Goldschmieden wieder herstellen. Geben Sie Ihre Trauringe in unseren Filialen ab oder schicken Sie uns Ihre Trauringe zu.

Brauchen Sie Hilfe?

Rufen Sie uns an:
0911 / 810 126 30
Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an, oder senden Sie uns eine Nachricht!

Schreiben Sie uns:
Kontaktformular öffnen
E-Mailprogramm