0 Artikel | 0,00 €
Telefonische Beratung:
0911 / 810 126 30
(Mo.-Sa. 10 – 18 Uhr)

Die Wahl der richtigen Steinfassung spielt sowohl beim Eheringen als auch beim Verlobungsring die entscheidende Rolle. Sie gibt dem Damenring sein typisches und individuelles Aussehen. Außerdem muss die Steinfassung den Diamanten sicher halten. Die gängigsten Steinfassungen beim Ehering sind Verschnitt, Eingerieben und die Kanalfassung. Beim Verlobungsring sind es die Krabbenfassung und die Zargenfassung.

Krappenfassung

Typisch für diese Fassung sind die charakteristischen Krappen, die als Vierer- oder Sechserfassung vorkommen. Die filigran  gearbeiteten Stützen aus Edelmetall umfassen den Edelstein rundherum und garantieren den bestmöglichen Lichteinfall. Der Stein erstahlt in seiner vollen Größe und ist sicher im Ring verankert. Besonders gut für diese Fassung eignet sich der Brillantschliff. Dieser kommt gut zur Geltung.

Zargenfassung

Bei der Zargenfassung fasst ein rundherum laufender Rand aus Edelmetall den Edelstein. Um den Brillaten zum Strahlen zu bringen, liegt er nicht unten auf der Fassung auf, sondern auf einer eigens angebrachten Metallauflage. Das Licht fällt von unten ein. Dieses bringt Ihren Edelstein zum Leuchten. Die Fassung verspricht einen sicheren Halt und verleiht dem Edelstein einen wunderschönen Glanz.

Kanalfassung bzw. Tunnelfassung

Bei dieser Fassung sitzen meist mehrere Edelsteine mit gleicher Größe und identischem Schliff in einem Kanal aneinander gereiht. Zwei schmale Edelmetallränder halten den Stein von beiden Seiten. Gleichzeitig fällt genug Licht in den Ring und lässt den Brillaten erstrahlen. Durch die präzise Reihung kommt jeder einzelne Stein bestens zur Geltung und verwandelt Ihren Ring in ein funkelndes Schmuckstück.

Balkenfassung (Bar Setting)

Dieses typische Aussehen lässt an die Gleitschwellen bei Zügen erinnern. Die  Balkenfassung ist besonders beliebt bei Memory Ringen, die mit Diamanten besetzt sind. Jeder einzelne Stein ist seitlich gesichert, wobei die anderen beiden Seiten offen bleiben. Dadurch fällt das Licht optimal ein und der Stein erstrahlt.

Eingeriebene Fassung

Wird ein Stein in einen Ring eingerieben, so wird er in einer vorher ausgefräßte Einbuchtug im Ring gesetzt. Die Seiten werden festgedrückt und garantieren einen optimalen Halt. Um dennoch für ausreichend Licht zu sorgen, sitzt die Krone des Edelsteins minimal erhöht über der Ringoberfläche und lässt den Edelstein erleuchten. Durch denn vollständigen Einschluss des Steines im Ring, ist dieser besonders gut vor Beschädigungen geschützt. Diese Fassung eignet sich für alle Schliffarten, da sie individuell angepasst werden kann.

Pavé Fassung

Die Pavé Fassung, zu deutsch „gepflastert“, zeichnet ihre hohe Edelsteindichte aus. Zahlreiche grazile Edelsteine werden in minimalstem Abstand zueinander gefasst. Gesichert werden sie durch verschwindend kleine Edelmetallelemente, die die Steine fixieren. Durch den extrem kleinen Abstand und der hohen Anzahl an Edelsteinen, bleibt das Bild eines funkelnden Sternenmeeres, der Ihren Ring zu einem ganz besonderen Highlight macht.

Verschnitt Fassung

Die Verschnitt Fassung ähnelt der Pavé Fassung, da hier ein Loch in die Ringschiene gebohrt wird, in die der Edelsteine dann eingesetzt wird. Für den perfekten Halt fixieren zusätzlich noch 4 filigrane Kügelchen aus Edelmetall den Stein.Dank der großzügigen Freiräume kann das Licht ungehindert durch den Stein strömen und ihn zum funkeln bringen.
 

Brauchen Sie Hilfe?

Rufen Sie uns an:
0911 / 810 126 30
Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an, oder senden Sie uns eine Nachricht!

Schreiben Sie uns:
Kontaktformular öffnen
E-Mailprogramm